Beregnung

Aus Dokumentation Obersiebenbrunn
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Beregnung ist für die Landwirtschaft in Obersiebenbrunn sehr wichtig. Die natürlichen Niederschläge sind hier sehr gering. Es gibt nur wenige Gebiete in Österreich, wo es noch weniger regnet als bei uns.

Die künstliche Beregnung schafft erst für manche Kulturen die Produktionsgrundlagen. Für Kartoffeln, Gemüse und auch Zuckerrüben ist sie extrem wichtig.

Erst die technische Entwicklung in den 1950ern und 1960ern brachte für die Pumpen, Regner und Beregnungsmaschinen die Praxisreife und wurde ab der 1970ern im Großen bei unseren Bauern eingesetzt.

Bild: Beregnungspumpe per Flachriemen von einem Traktor angetrieben, in den 1950ern. Bildquelle: unbekannt.

IMG 0031 67.jpg

Bild: Beregnungspumpe mit Zapfwelle angetrieben. Traktor: 3-Zylinder Deutz, 50 PS, Baujahr 1948, Pumpe: Bauer Famos FV/100. Foto: Mag. Günther Zier

Deutz-Beregnungspumpe.jpg

Bild: Beregnungsaggregat: luftgekühlter, 6-zylinder Deutz-Motor. Pumpe: Vogel, 6-stufig; in den 1980ern. Foto: Mag. Günther Zier

Beregnungsaggregat-Deutz-Vogel-Pumpe.jpg


Bild: Großflächenregner Bauer Rainstar. Regner: Nelson-Raingun, Düse: 25 mm, Druck 4 bar. Bild: Mag. Günther Zier

Rainstar-Dsck0013-1.jpg

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren