Friedhofsglocke

Aus Dokumentation Obersiebenbrunn
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ankauf der Friedhofsglocke

Jagdgesellschaft Obersiebenbrunn, Text von Ing. Gerhard Frohner

Als der Briefträger Karl Lehner verstarb, läuteten beim Begräbnis keine Glocken! Lehner war mit einer geschiedenen Frau verheiratet.

Die Jagdgesellschaft Obersiebenbrunn mit ihrem Jagdleiter Hermann Ricker beschloss einstimmig, eine Glocke anzukaufen, um sie der Gemeinde zu übergeben. Diese Glocke sollte für jeden Obersiebenbrunner, egal welcher Konfession, geläutet werden.

Die Glocke wurde in der Kirche am 10.12.1967 geweiht und vom Jagdleiter Hermann Ricker dem Bürgermeister Plappert übergeben welcher diese im Dachgeschoß der Aufbahrungshalle des Friedhofes installieren ließ.

Aufmerksame Beobachter werden feststellen, dass, wenn der Leichenzug von der Hauptstraße in die Friedhofsstraße einbiegt, die Kirchenglocken verstummen und die Friedhofsglocke ertönt.



Eintragung im Protokollbuch der Jagdgesellschaft Obersiebenbrunn
10.12.1967

Glockenweihe der Friedhofsglocke und Übergabe an die Gemeinde

Auf eine weitere gute Zusammenarbeit für die Gemeinde.

Andreas Plappert,
Dechant Eduard Richter
Wenn die Jäger blasen,
laufen Hirsch und Hasen!
Der Jäger liebt aber auch den Wein,
dann spricht er gerne sein Latein.
Dir. R.Starnberger

Jagdleiter: Hermann Ricker
Alois Brandstetter, Frohner Gerhard, Naimer Johann, Ostadal Franz, Pribyl Johann, Gerschlager Franz, Ripfl Johann, Slavik Franz, Martin Brenner jun., Josef Iser, Josef Slavik, Ripfl Leopold, Hermann Schöner, Greul Rudolf, Hofer Richard, Hans Theimer

Gemeinderäte: Worlicek Mathias, Burian Blasius, Tillmann Bruno, Rupp Franz, Manschein Leopold, Martin Brenner sen., Gruber Otto


Bilder der Friedhofsglocke

Fotos: Mag. Günther Zier, 2008

zum Vergrößern Bild bitte anklicken

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren