Rübenbomber 1960

Aus Dokumentation Obersiebenbrunn
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schädlingsbekämpfung aus der Luft 1960

In den 1960er Jahren wurden die Zuckerrüben aus der Luft gegen Pflanzenkrankheiten gespritzt. Dazu wurden einfache, einmotorische Flugzeuge verwendet. Als Flugplatz dienten Stoppelfelder oder Kleefelder. Diese Flugzeuge kamen mit einer sehr kurzen Startstrecke aus.

Rübenbomber1960.jpg
Foto: Ing A. Prager


Schädlingsbekämpfung aus der Luft 1984

Die Firma Raidl beim Spritzen des Zwiebels mit dem Hubschrauber 1984. Dies war eine große Seltenheit. Die Ausbringung der Pflanzenschutzmitteln mit der Feldspritze und Traktor war die Regel. Außerdem wurde die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln in den 1990ern sehr stark reglementiert und die Spritzung aus der Luft verboten - die Gefahr, dass der Spritznebel neben den Feldern herunterkam, war viel zu groß.

Hubschrauber Raidl 1984.jpg
Fotoquelle: Franz Frohner

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren